www.hobby-astronomie.com www.hobby-astronomie.com
Navigation
Home
Editorial
Astronomie
Beobachtungs-Blog
Galerie
Sonstiges
Impressum & Kontakt

Partnerseiten

Bitte besuchen Sie auch meine Partner:

www.zudensternen.de

www.secondhandoptik.de

www.centauri-astronomie.de

fernglas

www.sterngucker.de

Listinus Toplisten

Himmelsvorschau:
Die Sonnenfinsternis am 4. Januar 2011

Mondfinsternis vom 16. September 1997

Die partiell verfinsterte Sonne knapp über dem Horizont (31.3.2003).

Am frühen Morgen des 4. Januar 2011 ereignet sich eine partielle Sonnenfinsternis mit einem hohen Bedeckungsgrad. Mit Ausnahme des östlichsten und südöstlichsten Zipfels des deutschsprachigen Raumes beginnt die Finsternis in Deutschland, Österreich und der Schweiz vor Sonnenaufgang. Diese mit dem Sonnenaufgang zusammen fallende Finsternis wird auch für Beobachter ohne astronomische Ausrüstung ein beeindruckendes Naturschauspiel!

Sicherheitshinweise

Bei einer Sonnenfinsternis ist unbedingt auf einen geeigneten Augenschutz zu achten, da sonst irreparable Augenschäden bis zur Erblindung drohen. Wegen der Wichtigkeit und des Umfangs des Themas wurde ihm ein eigener Beitrag gewidmet: Vorsichtsmaßnahmen bei der Sonnenbeobachtung. Die Lektüre dieser Vorsichtsmaßnahmen wird dringend empfohlen!

Beobachtung

Da die Sonne während der Finsternis nicht sehr hoch über dem Horizont steht, ist ein Beobachtungsplatz erforderlich, der eine freie Sicht in Richtung Südosten und Süden gewährleistet.

Für die Aufgangsphase der Sonne benötigt man keinerlei Hilfsmittel. Die Beobachtung mit dem bloßen Auge ist wie bei jedem anderen Sonnenaufgang absolut ungefährlich zu beobachten. Beobachtet man jedoch mit einem Fernglas oder Teleskop, sind aufgrund der lichtsammelnden Wirkung des Geräts die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie bei jeder Sonnenbeobachtung zu treffen. Ab welchem Punkt man den Sonnenfilter auch bei Beobachtungen mit dem bloßen Auge benötigt, häng vom Zustand der Atmosphäre ab und lässt sich nicht genau vorhersagen. Sobald es blendet, muss der Filter verwendet werden. Die teilweise verfinsterte Sonne hat immer noch genug Energie, um nachhaltige Augenschäden zu verursachen! Generell sollte auch bei dichterem Dunst oder Wolken immer nur kurze Zeit am Stück direkt in Richtung Sonne geschaut werden.

Unmittelbar nach Sonnenaufgang kann man mit dem unbewaffneten Auge gut verfolgen, wie sich der Neumond über die rote Sonne schiebt. Das ist ein eindrucksvolles Naturschauspiel. Das Foto am Beginn dieses Artikels zeigt eine solche Sonnenfinsternis bei Sonnenaufgang, jedoch mit höherem Bedeckungsgrad beim Aufgang als 2011.

Für die Beobachtung mit Teleskopen werden schwache bis mittle Vergrößerungen empfohlen. Die Sonne steht während der Finsternis, besonders bis zur Zeit der maximalen Phase, sehr dicht über dem Horizont, so dass die Luftunruhe, das sog. Seeing, starke Vergrößerungen nahezu unmöglich machen wird.

Die folgende Tabelle gibt den zeitlichen Verlauf der Finsternis wider. "Beginn" bezeichnet in diesem Fall den Sonnenaufgang, da der eigentliche Beginn der Finsternis an den entsprechenden Orten noch kurz vor Sonnenaufgang erfolgt. Lediglich bei den Städten, bei denen zusätzlich "Aufgang: …" vermerkt ist, entspricht der "Beginn" dem 1. Kontakt im astronomischen Sinn. Hier geht die Sonne vor Finsternisbeginn auf. Der 2. Kontakt markiert das Ende der Finsternis. Der Bedeckungsgrad ("Max. Bedeckung") gibt den Bedeckungsgrad des Sonnenscheibendurchmessers an.

Sonnenfinsternis 4. Januar 2011
Stadt Beginn Mitte 2. Kontakt Max. Bedeckung in %
Kiel 8h39m 9h25m 10h49m 81,2
Hamburg 8h35m 9h24m 10h48m 80,6
Berlin 8h16m 9h26m 10h52m 80,8
Hannover 8h29m 9h22m 10h46m 79,5
Köln 8h34m 9h17m 10h40m 77,4
Kassel 8h26m 9h20m 10h45m 78,7
Leipzig 8h14m 9h23m 10h49m 79,6
Dresden 8h08m 9h25m 10h51m 79,7
Erfurt 8h18m 9h21m 10h47m 78,9
Frankfurt / Main 8h23m 9h17m 10h42m 77,3
Fürth 8h11m 9h19m 10h45m 77,6
Saarbrücken 8h27m 9h14m 10h38m 75,8
Stuttgart 8h16m 9h16m 10h41m 76,5
Augsburg 8h07m 9h17m 10h43m 76,5
München 8h03m 9h18m 10h44 76,5
Linz 8h02m
Aufgang: 7h53m
9h21m 10h49m 77,5
Wien 8h03m
Aufgang: 7h45m
9h24m 10h53m 77,9
Innsbruck 8h01m
Aufgang: 8h01m
9h16m 10h43m 75,6
Zürich 8h13m 9h13m 10h38m 74,5
Bern 8h15m 9h11m 10h35m 73,6

Daten berechnet mit Calsky (www.calsky.de).

Fotografie

Während der Aufgangsphase muss nicht anders verfahren werden als bei normalen Sonnenauf- und Untergängen. Hier sind keine Filter erforderlich. Es muss lediglich darauf geachtet werden, dass man nicht bei eigentlich zu hoch stehender Sonne oder mit langer Brennweite direkt in die Sonne schaut. Bereits die Vollautomatik einer Kamera und selbst "Digicams" liefern hier eindrucksvolle Ergebnisse.

Bei höher stehender Sonne gelten generell die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie bei der visuellen Beobachtung (siehe oben). Durch die Filter, selbst durch visuelle Folie, erscheint die Sonne hell genug, dass sie mit herkömmlichen Objektiven und stabilen Fotostativen fotografiert werden kann. Eine Nachführung ist nicht erforderlich. Auch mit den bei Digicams üblichen Brennweiten ist durch Sonnenfilter eine Anwendung des Autufokus möglich, wenn die Sonne direkt über einem AF-Sensor positioniert wird.

Weiterführende Artikel:

Sonnenfinsternisse

Fotografie von Sonnenfinsternissen auf meiner Schwesterseite www.AstroPlatz.de

www.sonnenfinsternis.org: Infoportal zum Thema Sonnenfinsternisse