www.hobby-astronomie.com www.hobby-astronomie.com
Navigation
Home
Editorial
Astronomie
Beobachtungs-Blog
Galerie
Sonstiges
Impressum & Kontakt

Partnerseiten

Bitte besuchen Sie auch meine Partner:

www.zudensternen.de

www.secondhandoptik.de

www.centauri-astronomie.de

fernglas

www.sterngucker.de

Listinus Toplisten

Ringnebel M 57 in der Leier

Ringnebel M 57 in der Leier

Große Version: 1215*1541 Pixel; 630 KB

Copyright: H. Bond et al., Hubble Heritage Team (STScI / AURA), NASA

Der Ringnebel (Messier 57, M 57) ist der Überrest eines sonnenähnlichen Sterns, der am Ende seines Lebens seine äußeren Gashüllen abgestoßen hat. Im Zentrum bildet sich ein weißer Zwerg mit etwa Erddurchmesser, aber mit einer knappen Sonnenmasse. Das hierbei eintstandene Objekt wird als planetarischer Nebel bezeichnet, da es vom Aussehen her in frühen Teleskopen entfernt an Planeten erinnert. Der Durchmesser von M 57 beträgt ca. ein Lichtjahr und seine Entfernung ca. 200 Lichtjahre. Die roten Farben werden von ionisiertem Wasserstoff und Stickstoff, die grünen von ionisiertem Sauerstoff erzeugt. Der Stern unmittelbar rechts vom Zentralstern innerhalb des Rings ist ein Vordergrundstern der Sonnenumgebung.

M 57 ist der bekannteste planetarische Nebel. Er ist im Sternbild Leier ziemlich genau in der Mitte zwischen den beiden südlichsten Sternen der Leier einfach zu finden und erscheint im Fernglas punktförmig.

Hier geht es zur Galerie.